Die Idee

 

Geht es Ihnen auch manchmal so? 

Tag für Tag liest oder hört man in den Nachrichten von Natur- oder anderen Katastrophen, von Kriegen, unmenschlichen Regimen, Ausbeutung …

Manchmal denke ich mir, was für ein verdammtes Glück ich doch gehabt habe, zur rechten Zeit am richtigen Ort geboren worden zu sein.

Wie so viele Mitbürger, trage auch ich gerne dazu bei, die Not ein kleines Bisschen zu lindern oder die Welt etwas besser zu machen.

Hilfsorganisationen und Projekte gibt’s wie Sand am Meer und jede seriöse Organisation hat sicher auch ihre Berechtigung – mir fällt es da ganz schön schwer, mich zu entscheiden, auch wieviel ich da geben soll …?

 

Die Idee, Hilfsprojekte mit meinen Romanen zu koppeln, war ganz plötzlich da, und je länger ich darüber nachdachte, desto besser gefiel sie mir.

Das Projekt soll in irgendeiner Weise mit dem Thema meiner jeweiligen Geschichte zu tun haben. Dadurch wird die Wahl schon deutlich eingeschränkt und es ist interessant, herauszufinden, was es da so alles an sinnvollen Projekten gibt. 10 Prozent meiner Autorenmarge ist für mich okay.